«

»

Okt 16 2018

Beitrag drucken

VZAP Stuteneintragung und -prämierung in Marbach

Am Montag wurden in Marbach alle Vollblutaraber-Zuchtstuten gemustert. Da Marbach bislang sein eigenes Stutbuch führte, war eine offizielle Musterung oder Körung von Seiten des VZAP nicht nötig. Nun wurde diese Praxis aufgegeben, und die Marbacher Araber werden seit diesem Jahr wie alle anderen Pferde der Privatzüchter vom VZAP gemustert, eingetragen, gegebenenfalls gekört und leistungsgeprüft.
Die 26 Zuchtstuten wurden von Burchard Schröder, dem kommissarischen Zuchtleiter des VZAP, gemustert, unterstützt wurde er hierbei durch die angehende Zuchtleiterin Linda Kwabek. Für den Zuchtverband Baden-Württemberg, war die Zuchtleiterin für Deutsches Reitpferd, Dr. Carina Krumbiegel, anwesend, die die Pferde gemäß der linearen Beschreibung aufnahm. Hausherrin Dr. Astrid von Velsen-Zerweck hat mit ihrem Team die Rahmenbedingungen effizient organisiert, so dass die 26 Stuten in rund 5 Stunden gemessen, sowie im Stand, im Schritt und in der freien Bewegung gemustert waren.
Auffällig war die Typenvielfalt innerhalb der Herde – von rund, abgedreht und kurzbeinig bis elegant, langlinig und hochbeinig war alles vertreten. Da aber drei verschiedene Stutenfamilien (Murana I OA 1808, Moheba und Nadja) und (im Wesentlichen) zwei Hengststämme (Bairaktar, Saklawi I) vertreten sind, ist dies nicht weiter verwunderlich – und in puncto genetische Varianz sogar wünschenswert.
Die älteste Stutenlinie ist die der Murana I, geb. 1808, die seit 1932 in Marbach ansässig ist. Zu dieser gehören die Stuten:

  • Saabirah (Pamir I / Sarina) *1999 – Hengstlinie Bairaktar
  • Dukna (Serenity Habib / Dschihan) *2000 – Hengstlinie Saklawi I
  • Shafali (Dschehim / Sarina) *2001 – Hengstlinie Bairaktar
  • Sabiha (NK Bolbol / Sarina) *2004 – Hengstlinie Saklaw I – „Asile Weiler Linie“
  • Shadi (Dschehim / Sabiba) *2007 – Hengstlinie Bairaktar
  • Dahi (Insh Allah / Dukna) *2008 – Hengstlinie Saklawi I
  • Sarafine (Insh Allah / Sarina) *2008 – Hengstlinie Saklawi I – „Asile Weiler Linie“
  • Dafina (Amurath Muntahi) *2009 – Hengstlinie Kuhailan Adjouz
  • Dajinah (Nastaran / Dumjeh) *2012 – Hengstlinie Bairaktar
  • WM Sahaabah (KP Maryoom / Saadawi) *2013 – Hengstlinie Saklawi I – „Asile Weiler Linie“
  • WM Samoura (Madkours Impuls / Saabirah) *2013 – Hengstlinie Saklawi I

Seit 1955 ist die Stutenlinie der Nadja (Nazeer / Nefisa) im Gestüt zuhause. Nadja wurde seinerzeit zusammen mit dem Stempelhengst Hadban Enzahi durch Landoberstallmeister Dr. Wenzler importiert. Alle Stuten gehören dem Hengststamm Saklawi I an, im Einzelnen sind es:

Siegerstute der Zuchtstutenprämierung des VZAP in Marbach: Namije (NK Bolbol / Nari)

  • Nasseema (Motassem / Nasseb) *2003
  • Nagawa (Motassem / Naga) *2003
  • Namije (NK Bolbol / Nari) *2005
  • Nida (Insh Allah / Nureddina) *2008
  • Nadeshwari (DF Malik Jamil / Nasseema) *2009
  • Nuala (Mahadin / Napirai) *2010
  • Namrata (DF Malik Jamil / Napirai) *2011
  • Nayana (Al Lahab / Napirai) *2012
  • WM Nassika (DF Malik Jamil / Nassarina) *2013
  • WM Nasmat (SI Sidi Rayyan / Napirai) *2014

Durch die Übernahme der Pferde aus dem Fürst von Knyphausen’schen Gestüt in Lütetsburg 1966 kamen Malacha, Masarrah und Moheab II leihweise ins Gestüt, die alle auf die 1951 geborene Moheba zurückgehen. Aus dieser Linie sind derzeit noch vier Stuten aufgestellt, auch sie allesamt aus dem Hengststamm Saklawi I:

  • Memduha (Naheed / Messaouda) *1995
  • Moraira (Serenity Habib / Messaouda) *2000
  • Maaza (Serenity Habib / Maslama) *2000
  • Mardschana Bint Mahra (Musab / Mahra) *2012

Zum Abschluß sei noch die „Prinzessin“ erwähnt, die Stute Jawharat Al Hummar (Shamekh Al Shaqab / Jawaahir), ein Geschenk von Prinzessin Alia Al Hussein von Jordanien. Gezogen in den Royal Stables geht zwar auch sie väterlicherseits auf Saklawi I zurück, mütterlicherseits aber auf die im polnischen Pelkinie gezogene Nimfa. Sie wird, da sie nicht zu den Stammlinien des Gestüts passt, nur als Empfängerstute für Embryotransfer genutzt.
Zum Abschluß verkündete Burchard Schröder, dass mit Ausnahme der beiden Stuten Nida und Dajinah alle anderen 24 eine Prämie erhalten konnten. Als Siegerstute wurde Namije herausgestellt, die mit einer Typnote von 10 bewertet wurde.

Share Button

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://in-the-focus.com/de/2018/10/vzap-stuteneintragung-und-praemierung-in-marbach/