«

»

Jan 09 2019

Beitrag drucken

Angebote für Amateure

Al Jassimiya Amateur Challenge

Die Al Jassimya Farm möchte Amateurschauen in Europa fördern, indem sie Anreize für die Teilnahme bietet: eine Reise nach Paris für den Gewinner jeder Kategorie und eine Reise nach Kalifornien für diejenigen, die das Glück haben, ausgelost zu werden.

Dreiundzwanzig Amateure, die in den Sparten Vorführen an der Hand, Reiten und Trail europaweit führend waren, wurden dieses Jahr nach Paris eingeladen. Die Gewinner der Aljassimya Amateur Challenge 2018, die durch Los gezogen wurden und nächstes Jahr nach Kalifornien reisen werden, sind Jose Blanco Estevez aus Galizien (Spanien), sowie Vorführer, Besitzer und Züchter in einem Jo Cooper und die Reiterin Anna Matthews aus Großbritannien. Für zwei von ihnen war es ihr erster Besuch beim Welt-Championat und dem Salon Du Cheval in Paris, und für alle ist es ein erster Besuch in den USA. Jeder von ihnen wird 2019 zusammen mit einem Freund nach Kalifornien fahren, um Araberzüchter im Santa Ynez Valley zu besuchen – Aljassimya Farm, Om El Arab und Varian Arabians sind darunter, und außerdem gibt so viele Sehenswürdigkeiten, wie man in einer Woche unterbringen kann – Weinberge, Wale beobachten, Shopping oder die riesigen Redwood-Wälder besuchen.

Die deutschen Teilnehmer

Die Aljassimya Amateur Challenge freut sich, dass zwei deutsche Araberschauen 2018 an diesem Programm teilgenommen haben, nämlich „Arabische Pferde in Westfalen“ Anfang Juni und das „Kauber Platte Championat“ Anfang August. Es ist möglich, dass bis zu drei Schauen pro Land in dieser Challenge teilnehmen, und jede andere Schau, die Interesse hat, daran teilzunehmen, kann sich bewerben. Mit drei Schauen hätten die deutschen Amateure eine größere Chance, einen Platz nach Paris zu gewinnen.
Besondere Glückwünsche gehen an die deutsche Teilnehmerin Lisa Heckenbücker, die die Vorführklasse der „Experienced Amateurs“ (fortgeschrittene Amateure) gewonnen hat. Dabei hat sie mehrfach mit ihrem spektakulären Wallach Postar (Om El Bellissimo / Pomerania) gepunktet, der beim European Amateur Cup in Belgien sogar 100 Punkte für Bewegung erzielte.

Ein anderes Richtsystem

Die Schauklassen verwenden das übliche Richt-System mit Noten für Typ, Kopf und Hals, Körper und Oberline, Beine und Bewegungen, sowie zwei zusätzliche Kategorien: erstens „Präsentation“ – hier wird die Genauigkeit, mit der das Pferd seine Vorführung absolviert, beurteilt; stehen bleiben, geradeaus gehen und traben, ohne zu kreiseln oder in Galopp zu verfallen. Zweitens „Harmonie zwischen Vorführer und Pferd“ – hier wird bewertet, wie gut das Team zusammenarbeitet, um eine gelungene Präsentation zu erreichen – dies ermöglicht es einem geschickten Vorführer auch dann zu punkten, wenn sein Pferd in der Präsentation Fehler gemacht hat. Ziel ist es, eine neue Generation von Vorführern zu ermutigen, ihre Pferde kompetent und respektvoll zu präsentieren. Außerdem belohnt dieses System auch Pferde, die nicht nur typvoll und korrekt sind, sondern auch selbstsicher, gut erzogen und mit denen es ein Vergnügen ist, sie zu zeigen oder mit ihnen gesehen zu werden. Kurz gesagt, gerade die Art von Interaktion zwischen Pferd und Mensch, die mehr Leute vom Arabischen Pferd überzeugen könnte, sodass sie sich nicht von diesem abzuwenden.

Es gibt drei Schwierigkeitsstufen, sodass ein Anfänger mit einem unerfahrenen Pferd in den Anfängerklassen teilnehmen kann, wo er sich mit anderen Anfängern messen kann, während die Amateure und erfahrenen Amateure den Sprung in die offenen Klassen machen können. Professionell ausgebildete Pferde mit vielen Siegen können gerne mit einem Amateur-Vorführer zusammenarbeiten, treten aber in den höheren Stufen an. Große Gestüte sind auch herzlich eingeladen, ihre Pferdepfleger mit ihren Pferden zu schicken, sofern diese Person nicht für das Vorführen bezahlt wird, dies also nicht zu ihrer Arbeit gehört. Es ist eine großartige Möglichkeit, verdienten Mitarbeiter mit Erfahrungen zu belohnen, die sie sonst nirgendwo machen können.
Reitklassen für Anfänger sind für Organisatoren obligatorisch und müssen in den drei Kategorien Classic, Hunter und Western angeboten werden. Das Pferd wird gemäß den ECAHO-Sportregeln (Green Book) in den Anfänger-Klassen zu Fuß, im Trab und Galopp auf jeder Hand vorgestellt. Geführte und gerittene Trails sind ebenfalls obligatorisch. Sie sind eine ausgezeichnete Einführung in das Vorführen und Reiten mit Genauigkeit und Respekt.
Emma Mawell
Wer Interesse hat an den Amateur-Schauen findet hier die Termine, Regeln, das Ranking und andere Informationen: www.aljassimya-amateur-challenge.com

Share Button

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://in-the-focus.com/de/2019/01/angebote-fuer-amateure/