[:de]“Stolz“ oder „Schande“ ?[:en]“Pride“ or „Shame“?[:]

[:de]

Die Vorbereitungen für die prestigeträchtige „Pride of Poland“ (Stolz von Polen)-Auktion ist in vollem Gange. Die Organisatoren erwarten einen Verkaufserlös von 2,5 Mio Euro – die Frage ist, wie sie das erreichen wollen?

Die polnischen Staatsgestüte kommen nicht zur Ruhe. Während der letzen drei Monate passierten verschiedene – größere und kleinere – Zwischenfälle. Zum Beispiel starben zwei Stuten von Shirley Watts, die in Janow zur Pacht standen, an Darmverschlingung. Eine davon wurde nach Warschau und zurück transportiert, nur wenige Tage vor bzw. nachdem sie abgefohlt hatte, was von vielen als eine Fehlentscheidung des Managements erachtet wird; der Verdaucht auf vergiftetes Futter erwies sich als eine Verunreinigung mit sehr geringen Mengen von Antibiotika, so gering, dass ein Pferd eine Tonne Hafer fressen müßte, um zu erkranken; Mateusz Leniewicz-Jaworski wurde als „Pferdezuchtexperte“ in den Vorstand von Janow Podlaski berufen, aber sein Lebenslauf wirft einige Fragen auf, denn es scheint, dass er „verbessert“ wurde und einige seiner ehemaligen Arbeitgeber distanzierten sich davon; Chef-Trainer Pawel Kozikowski und seine Partnerin Joanna Wojtecka kündigten ihre Jobs; und schließlich wurde der neue Direktor von Janow Podlaski, Marek Skomorowski durch Slawomir Pietrzak ersetzt, Professor an der Landwirtschaftlichen Universität in Lublin, internationaler Pferde-Richter und -Trainer und mit Pferden seit 45 Jahren befasst – dies scheint derzeit der einzige Lichtblick zu sein.

Er ist jetzt der Star der Auktion - Alert (v. Piaff) - obwohl sein Verkauf den Fortbestand der Linie in Gefahr bringt.He will be the star of the auction - Alert (by Piaff) - although his sale would bring his line into danger.

Er ist jetzt der Star der Auktion – Alert (v. Piaff) – obwohl sein Verkauf den Fortbestand der Linie in Gefahr bringt.
He will be the star of the auction – Alert (by Piaff) – although his sale would bring his line into danger.

Die „Pride of Poland“-Auktion

Aber natürlich liegt das Hauptaugenmerk auf der „Pride of Poland“-Auktion am 14. August.
Am 28. April hat nämlich Barbara Mazur (Polturf), die diese prestigeträchtige Aukton über 10 Jahre organisierte, ihren Vertrag, aufgrund mangelnder Kooperation mit dem derzeitigen Vorstand der Gestüte gekündigt. Es ist verständlich, dass sie diesen Schritt gegangen ist, wenn man ihre Optionen bedenkt: Wie kann die Auktion, unter diesen Umständen, den gleichen Erlös bringen, wie in den Vorjahren? Und alles, was weniger wäre, würde man ihr anlasten.
Bereits einen Tag später verkündete die ANR (Agentur für landwirtschaflichen Staatsbesitz), dass die Auktion von Janow Podlaski in Zusammenarbeit mit der Internationalen Messe Poznan (MTP) durchgeführt wird. Interessant, wie schnelll ein Nachfolger gefunden wurde. Ganz offensichtlich gab es keine öffentliche Ausschreibung.
Am 6. Mai wurde die diesjährige Auktionsliste veröffentlicht. Sie enthält 30 Pferde – 29 Stuten und den Hengst Alert – sowohl von den Staatsgestüten als auch von Privatbesitzern. Der Vize-Präsident der ANR, Karol Tylenda, verkündete an einer Pressekonferenz, dass sie hoffen, die Erlöse vom letzten Jahr zu erreichen, aber mindestens 2,5 Millionen Euro. Das ist nun die Latte, mit der sie gemessen werden. Ob sie das schaffen, scheint fraglich, denn Shirley Watts erwägt das Gestüt Janow Podlaski wegen des Verlusts ihrer beiden Stuten zu verklagen, sie wird wohl kaum an die Auktion kommen. Auch Frank Hennessy, amerikanischer Geschäftsmann, der bislang 6 Pferde von Janow Podlaski und Michalow gekauft hat, wird nicht kommen. Und Hennessy Arabians wird auch nicht das Nationale Championat sponsorn. Auch scheint, dass zwei große Gestüte in Saudi Arabien, sowie Al Thumama Stud in Qatar der Auktion fernbleiben werden.

Wer ist „Lot 0“

Lange Zeit ging die Angst um, dass Wieza Mocy als „Überraschungs-Lot“ oder „Lot 0“ zur Auktionsliste hinzukommen würde, um die Auktionserlöse zu steigern, und das selbstgesetzte Ziel zu erreichen. Jerzy Bialobok kommentierte dazu: „Mein Plan mit Wieza Mocy war ein anderer. Nachdem sie gute Schauerfolge hier errungen hatte, wurde sie nach Amerika verpachtet. Ich war immer der Ansicht, dass die US-Züchter diesen Typ von Pferd mögen. Meiner Meinung nach war diese Verpachtung ein sehr guter Werbe-Deal. Die Pächter hatten weder Kosten noch Mühe gescheut, sie zu vermarkten. Und so kam es dann auch: Die Stute hat innerhalb von zwei Jahren die Triple Crown in Amerika gewonnen. Was auf dem amerikanischen Markt passiert, wird von der Araberszene sehr genau verfolgt. Ich dachte, dass Wieza Mocy nach Paris ihre Zuchtkarriere in Polen starten und auch in Europa gezeigt werden würde. Weil, mit Ausnahme von Paris, das ja sozusagen „auf dem Weg“ lag, war sie hier noch nicht als Seniorenstute gezeigt worden. Ich hoffte, sie zu den großen europäischen Schauen zu bringen, also Europa-Championat, All Nations Cup, Welt-Championat. Abhängig von der Situation könnte man sie auch an eine der hochdotieren Schauen in Abu Dhabi oder Dubai zeigen. Das war mein Plan für sie für die nächsten 3 oder 4 Jahre. Ein Plan, um ihren Marktwert zu steigern. Ich wollte, dass sie in Michalow 3 oder 4 Fohlen hinterlässt, mit etwas Glück auch ein Stutfohlen. Sie heute zu verkaufen wäre in meinen Augen definitiv zu früh. Das wäre auch entgegen der Interessen der ANR. In ein paar Jahren wäre ihr Wert um einiges gestiegen, und das Gestüt hätte einige Nachkommen von ihr.“
Glücklicherweise haben sich die Gerüchte nicht erhärtet – war es geplant, und hatte man von dem Plan abgesehen, weil man zu sehr unter Beobachtung der Araberszene steht? Oder weil die Argumente von Jerzy Bialobok (insgeheim) überzeugten? Wir wissen es nicht, das Lot „0“ jedenfalls wurde vor wenigen Tagen als die 16jährige Stute Emira (Laheeb / Embra) bekanntgegeben – und nein, die ANR hatte natürlich nie vor, Wieza Mocy zu verkaufen…

Nachtrag 3.6. 21:30h MESZ – eben wurde uns der Link, auf dem Wieza Mocy als „Lot 0“ der Auktion angepriesen wird, zugespielt: www.prideofpoland.com/en/wieza-mocy-at-the-pride-of-poland-auction/. Offensichtlich sind hier wirkliche „Experten“ am Werk, die denken, wenn die Seite nicht mit der Auktionsseite verlinkt ist, kann sie keiner finden! Lidia Pawlowski sei Dank – sie wurde gefunden, sie war nur „abgeschaltet“. Hier zur Sicherheit nochmals als Screenshot, falls der Link doch noch gelöscht wird (auf das Bild klicken, um zu vergrößern):
Wieza Mocy Screenshot.
Gudrun Waiditschka
[:en]

The preparations for the prestigious „Pride of Poland“ Auction, to be held in August, are in full swing. The organisers expect 2.5 Mio Euro sales revenue – the question is how they are going to achieve this?

The Polish State Studs do not come to a rest. During the last three months, several incidents – big and small – happened. For example, two mares of Shirley Watts, which were on lease to Janow Podlaski, died of twisted colon, one of them was transported to Warszaw and back for foaling just days before / after delivery, which is regarded by many as a wrong decision by the management; suspected poisoning of the fodder proved to be a contamination with antibiotics in a very small amount, so that horses would have to eat more than one ton of oats, to be affected; Mateusz Leniewicz-Jaworski joined the board of directors in Janow Podlaski as „horse breeding expert“, but his vita raised some questions as it appears to be „improved“ and several of the former employers distanced themselves from what it said; chief-trainer of Janow Podlaski, Pawel Kozikowski and his partner Joanna Wojtecka quit their jobs; and finally, the new director of Janow Podlaski, Marek Skomorowski has been replaced by Sławomir Pietrzak, professor at Lublin´s Agricultural University, international equine judge and trainer and associated with horses for 45 years, which seems to be the only bright spot in this matter.

Er ist jetzt der Star der Auktion - Alert (v. Piaff) - obwohl sein Verkauf den Fortbestand der Linie in Gefahr bringt.He will be the star of the auction - Alert (by Piaff) - although his sale would bring his line into danger.

Er ist jetzt der Star der Auktion – Alert (v. Piaff) – obwohl sein Verkauf den Fortbestand der Linie in Gefahr bringt.
He will be the star of the auction – Alert (by Piaff) – although his sale would bring his line into danger.

The Pride of Poland Auction

But of course, the main focus and concern lies on the „Pride of Poland“ auction on 14 August.
On 28th April, Barbara Mazur (Polturf), who had been organizing the prestigious „Pride of Poland“ Auction at Janow Podlaski for more than a decade, has terminated the contract with Janow Podlaski and Michalow, due to a lack of co-operation with the existing boards of both studs. It is quite understandable, that she had to take this step, considering her options: How can the auction, under these circumstances, be of equal revenue with former years? And any less, they would blame on her.
Already one day later the ANR (Agricultural State Property Agency) announced, that the auction will be organized by Janow Podlaski stud in co-operation with the Poznan International Fair (MTP), the date as planned on 14th August. It is interesting, how fast a successor was found after the contract with Polturf was cancelled. Obviously there was no public tender.
On 6th May, the sales list for this year’s „Pride of Poland“ Auction has been released. It includes 30 horses – 29 mares and the stallion Alert – from both, state studs and private owners. Vice President of the ANR, Karol Tylenda, announced during a press conference, that they hope to reach the proceeds of last year, or about 2,5 Million Euros. This is now the margin against which they will be measured. Whether they will succeed is doubtful, as Shirley Watts is rather considering to sue Janow Podlaski over the loss of her mares, than attending the auction. Also Frank Hennessy, American businessman, who so far bought 6 horses bred by Janow Podlaski and Michalow stud, won’t come. Neither will Hennessy Arabians sponsor the Polish National Championships. It appears, that two other big Saudi Arabian stud farms as well as Al Thumama Stud from Qatar have withdrawn.

Will there be a „Lot 0“

For quite some time, fears were rising that Wieza Mocy would be added to the auction list as a „surprise horse“ or „Lot 0“, to increase the sales results and meet their own target. Jerzy Białobok commented: „My plan with Wieźa Mocy was completely different. After she achieved good results at shows here, she was leased to the United States. I always thought that breeders in US like this type of mare. In my opinion, her lease has been a very good promotional deal. The lessees have spared no expense or effort to promote her. And so it happened: The mare within two years won the Triple Crown in America. What happens in the US market is closely watched by the Arabian horse community. I thought that Wieźa Mocy after Paris, starts her breeding career in Poland and would be shown in Europe. Because, with the exception of Paris, which was a kind of „on the road“, she was never presented in Europe as a senior mare. I was hoping to show her at the big European shows, the European Championships, Nations Cup and Paris. Depending on the situation one could have considered to show her also at one of the large and very well-sponsored shows in Arab countries, such as Abu Dhabi and Dubai. This was my plan for her for the next 3 to 4 years. A plan to raise her market value. I wanted her to leave 3 to 4 foals for Michalow, and if we were lucky there would be one filly among them. To sell her at this moment would be, in my opinion, definitely premature. This would be against the interests of the company (ANR). In a few years, her value will have increased significantly, and the stud would be able to retain her offspring.“
Fortunately, the rumours were not confirmed – was it indeed planned, and were the plans abandoned because they were too much under observation of the Arab horse community? Or did the arguments by Jerzy Bialobok (secretly) convince them? We don’t know, „Lot 0“, however, was announced a couple of days ago as the 16-year-old mare Emira (Laheeb / Embra) – and no, of course, the ANR confirmed that there was never a plan to sell Wieza Mocy…
Addendum 3.6. 21:30h MESZ – just now we received the link of the Pride of Poland-Website, where Wieza Mocy was offered as „Lot 0“ of the auction: www.prideofpoland.com/en/wieza-mocy-at-the-pride-of-poland-auction/. Obviously, there are real „experts“ at work, who think, if you don’t link the site with the auction site, nobody will find it! Thanks to Lidia Pawlowski it was found – the site was only „switched off“. Following, just in case it will disappear, a screenshot (click on the image to enlarge):
Wieza Mocy Screenshot
Gudrun Waiditschka
[:]