Für Abonnenten

Ein durchwachsenes Lot

Parallel zu den Deutschen Meisterschaften im Distanzreiten fand vom 22.-24. Juli auch die HLP des ZSAA in Marbach statt. Hier traten 8 von 10 angemeldeten Hengste an, zwei fielen im Gelände durch, einer wurde zurückgezogen, damit blieben noch fünf, die die Prüfung bestanden haben. Die Absolventen Strahlender Sieger war der Jüngste im Lot, der Anglo-Araber-Hengst …

Continue reading

ÖAZV-Hengst- und Stutenanerkennung

Am Tag vor dem Shagya-Europa-Championat in Stadl Paura bot der Österreichische Araberzucht-Verband (ÖAZV) seinen Mitglieder die Möglichkeit der Hengstanerkennung und Stutbuchaufnahme für Stuten. Von den vier vorgestellten Hengsten konnten zwei Shagya-Araber-Hengsten und ein Partbred-Hengst anerkannt werden: Jussuf-311 ‘Javino’ (Jussuf-911 ‘Jelzin’ / Alien), ShA, ein dreijähriger Dunkelschimmelhengst aus der Zucht und im Besitz von A. u. …

Continue reading

ISG Jahreshauptversammlung

Im Rahmen des Europa-Championats fand auch die Jahreshauptversammlung der Internationalen Shagya-Araber-Gesellschaft statt. Ein Punkt, der auf der Agenda stand, war Embryo-Transfer. Hier wurde kontrovers diskutiert, ob und wenn ja wieviele Embryos erlaubt sein sollten. Bislang gibt es ET bei den Shagyas noch nicht. Aufgrund einer missverständlichen Formulierung des Antrags wurde auf eine Abstimmung verzichtet und …

Continue reading

Guter Durchschnitt

Die diesjährige ZSAA-Körung hatte im Gegensatz zum Vorjahr ein großes Lot sowohl an Vollblutarabern als auch an Shagya-Arabern, jedoch war die Qualität eher durchschnittlich, das heißt es fehlten die herausragenden Spitzen – aber zum Glück auch die Vertreter am unteren Ende der Skala. Es waren 22 Hengste zur Körung angetreten, von denen 14 “bedingungslos” gekört …

Continue reading

Reiten im Land der Bakhtiaren

Lust auf Abenteuer? Dann ist ein Wanderritt im Iran genau das Richtige. Vergessen Sie Ihre Vorurteile über dieses Land – die Gastfreundschaft der deutsch-iranischen Familie, die seit Jahren Wanderitte im Zagros-Gebirge und in Khuzestan organisiert, wird Sie eines Besseren belehren. Es ist alles so grün hier”, wundere ich mich. Das war bei meinem ersten Besuch …

Continue reading

No. 2/2016 for subscribers

English articles include:The Classic Russian Arabian (II)The Desertarabian in his Homeland (II)“Pride” or “Shame” – before the Auction in PolandA Future for traditional bloodlines – HARCRiding in the Land of the Bakhtiaris – Riding holidaysObituary- Erwin Escher, Irina Filsinger, Sigi Siller

“Pride” or “Shame”?

The preparations for the prestigious “Pride of Poland” Auction, to be held in August, are in full swing. The organisers expect 2.5 Mio Euro sales revenue – the question is how they are going to achieve this? The Polish State Studs do not come to a rest. During the last three months, several incidents – …

Continue reading

A Future for Traditional Bloodlines

Giving traditional racing lines a future, is one of the goals of the Heritage Arabian Racing Club (HARC). With the racing scene being dominated by few bloodlines from France, Saudi Arabia and US, the traditional bloodlines that often characterized the breeding of a whole nation, such as Poland and Russia, are at the brink of …

Continue reading

Arabische Pferde 2-2016 zum blättern

The Classic Russian Arabian (II)

Russian Registrar Alexander Shemarykin explained in our last issue the breeding possibilities with the Priboj-line. Now he is focussing on the Korej-, Naseem- and Arax-lines. Korej Line in General Let us consider another Russian line, the development of which was made possible due to Kann who was imported from France (1927). As is evident from …

Continue reading

Load more