Sport

Nico Helta und White Pablo

Junioren reiten Araber (II) Ein arabisches Pferd kann ein wunderbarer Lehrmeister für einen jungen Menschen sein. Daher stellen wir in einer kleinen Reihe junge Reiter mit ihren arabischen Pferden vor, die in verschiedenen Disziplinen unterwegs sind! Nico Helta (20) ist der amtierende Deutsche Juniorenmeister im Distanzreiten und konmt aus Nordrhein-Westfalen. Arabische Pferde: Nico, Du bist …

Continue reading

Emma Dorn und Mosri Al Dahab

Junioren reiten Araber (I) Ein arabisches Pferd kann ein wunderbarer Lehrmeister für einen jungen Menschen sein. Daher stellen wir in einer kleinen Reihe junge Reiter mit ihren arabischen Pferden vor, die in verschiedenen Disziplinen unterwegs sind! Den Anfang macht Emma Dorn (16) aus Baden-Württemberg. Arabische Pferde: Wann hast Du angefangen zu reiten? Emma Dorn: Ich …

Continue reading

Plädoyer für ein Nationales Championat für die Reiter

Das ANC-Turnier ist im Wachstum begriffen, das ist höchst erfreulich. Den Höhepunkt der Starterzahlen der letzten 10 Jahre hatten wir 2011, als man 125 Starts bei den Vollblutarabern/Shagyas, und 137 Starts bei den Partbreds zählte, zusammen 262 Starts. Dieses Jahr lagen wir mit 264 Starts darüber! Ebenfalls positiv, die diesjährige Anzahl der Starts bei den …

Continue reading

Ein Sieg für die Jugend

ANC Turnier Aachen 2018 Dieses Jahr fielen eine Reihe junger Reiter in Aachen sehr positiv auf – auch der erfolgreichste Reiter des ganzen Turniers und Gewinner des PALTRA-Cups, der Holländer Kyle van der Heijden, ist erst 18 Jahre alt. Es wäre schön, wenn dies zu einem Trend werden würde! Die Siegerin der A**-Dressur erreichte eine …

Continue reading

Sonar SeGanges – Araber des Jahres 2018

Die Leser haben gewählt! Mitte Juli hatten wir zum dritten Mal zur Abstimmung über den “Araber des Jahres” aufgerufen, und 1387 Leser sind unserem Aufruf gefolgt. Zwei Wochen später lag der Sieger fest: Der Reiner Sonar SeGanges aus dem Gestüt Fronleitenhof hatte sich in einem spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen gegen Zahims Zarina durchgesetzt, ebenfalls gut im Rennen …

Continue reading

Haskar del Chapulin beim CCI* in Frankreich

Die französische Stadt Châteaubriant, Départment Loire-Atlantique, lud am 11.-14. Oktober zu einem CCI*-Turnier ein, und neben dem Ausrichter Frankreich kamen Teilnehmer aus Belgien, Deutschland, England, Finnland, Italien und Spanien. Unter den 60 Startern war auch Sandra Simon mit dem gekörten und aus deutscher Zucht stammenden Anglo-Araber-Hengst Haskar del Chapulin. Eine hervorragende Organisation sowie beste Wetter- …

Continue reading

Jeder gab sein Bestes

Nach dem vielversprechenden Wiederauferstehen der Springwettbewerbe am letztjährigen Europa-Championat, lagen dieses Jahr leider nicht genügend Nennungen vor, um diese Prüfungen durchzuführen. Daher waren die klassischen Bewerbe mit Dressur, Classic Pleasure und Ladies Sidesaddle etwas “unterbesetzt”. Aber der Westernsport boomt! Die Idee des Europa-Championats ist einerseits die verschiedenen Disziplinen an einem Ort zu bündeln, andererseits Reiter …

Continue reading

Roadmap for the Future of Endurance

FEI Bureau sets up Temporary Committee to create roadmap for the future of Endurance The FEI Bureau has set up a Temporary Committee with a remit to urgently assess the issues currently affecting the sport of Endurance and carry out an in-depth review of the rules in order to identify the most effective way of …

Continue reading

Meisterschaftliches Allerlei

Auch wenn die Distanzreitsaison letztendlich von den Vorkommnissen rund um die WEG in Tryon/USA überschattet wurde, sollten wir die tollen Meisterschaften im eigenen Land nicht vergessen. Hier eine kurze Übersicht, wer die Nase vorne hatte.

Kommentar zu den WEG – Verraten und verkauft

Fassungslosigkeit, Wut, Proteste, Rücktritte, ziviler Ungehorsam. Die WEG 2018 hat alle Befürchtungen der Distanzsportler übertroffen. Veranstalter, Offizielle und die FEI haben sich an Inkompetenz selbst übertroffen. Hilfsangebot aus UAE Wäre es nicht zum Heulen, könnte man drüber lachen. Spanien und Frankreich trennten noch rund 20 km von einem Medaillenregen (wie viele Kilometer weiß keiner aufgrund …

Continue reading

Load more